Wartburgstadt Eisenach

Eine Lutherstadt zwischen Weltgeschichte und Weltnaturerbe

Die Stadt Eisenach

Die Stadt Eisenach im Nord-Westen des Thüringer Waldes ist eine der ältesten Städte in Thüringen. Sie ist nicht nur bekannt durch die Wartburg, sondern auch durch ihren berühmten ehemaligen Bewohner Martin Luther. Der Reformator lebte hier als Schüler von 1498 bis 1501, als er das Franziskanerstift besuchte. Zwischen 1521 und 1522 verbrachte Luther zehn Monate als „Junker Jörg“ auf der Wartburg und übersetzte dort das Neue Testament ins Deutsche. Damit zählt Eisenach zu den sog. Lutherstädten wie z.B Lutherstadt Eisleben (Geburtsstadt Luthers), Lutherstadt Wittenberg (Veröffentlichung der 95 Thesen), Worms u.a.

Eisenach ist weiterhin die Geburtsstadt des Musikers und Komponisten Johann Sebastian Bach. Das Bachhaus ist heute Museum und musikalische Erlebnisstätte. Eisenach bietet mit seinen hübsch restaurierten Fachwerkhäusern, der beschaulichen Fußgängerzone, seiner ruhigen Ausstrahlung und nicht zuletzt günstigen Lage am Rande des Thüringer Waldes einen hervorragenden Ausgangspunkt für Städtetrips in die Umgebung. Für Naturliebhaber ist sie das Tor zum Thüringer Wald, denn es gibt viele tolle Wege für Wanderungen und Radtouren.

Sehenswürdigkeiten in und um Eisenach

Highlights der Stadt:

  1. Marktplatz
  2. Stadtschloss
  3. Fußgängerzone
  4. Lutherhaus
  5. Bachhaus
  6. Nikolai-Stadttor
  7. Hotel Fürstenhof
  8. …und natürlich die Wartburg!

1. Marktplatz: Vom Marktplatz aus sind alle Sehenswürdigkeiten sehr gut zu Fuß zu erreichen. Da wäre der Marktplatz selbst mit der Kirche St. Georgen (Taufkirche von J.S. Bach) und dem Georgsbrunnen (auch „Gülden-Manns-Brunnen“, gebaut 1549), das Rathaus und das Stadtschloss ringsum, dann das Lutherhaus, das Bachhaus, das Luther-Denkmal, ein historisches Fachwerkhaus mit heutiger Apotheke, das Nikolai-Stadttor, das schmale Haus, die Elisabeth-Kirche u.v.m.

2. Stadtschloss: Hier befindet sich die Touristen-Information, in der auch Buspläne – z.B für den Shuttle-Bus zur Wartburg oder zur Hohen Sonne – ausgehängt sind. Des Weiteren beherbergt das 1899 erbaute Schloss, das einmal herzogliche Residenz war, das Thüringer Museum Eisenach, wo es u.a wertvolles Thüringer Porzellan und Malerei zu sehen gibt.

3. Fußgängerzone – Stadtbummel: Am besten taucht man in die Fachwerkstadt Eisenach ein beim Schlendern durch die Fußgängerzone, in der sich die Geschäfte wunderbar unaufdringlich in die Fassaden der alten Gebäude einfügen. Das eine und andere Café bzw Bäckerei bieten Gelegenheit für eine Kaffeepause oder einen Snack “auf die Faust”, ein Drogeriemarkt bietet Versorgung für Reiseutensilien, und falls es mal regnen sollte, kann man in einem Buchladen noch spontan Lektüre erwerben.

4. Lutherhaus: in diesem Haus hat Martin Luther während seine Schulzeit gewohnt. Heute findet man hier eine Dauerausstellung rund um Martin Luther und den berühmten „Lutherstuben“ von 1356, darüber hinaus mittelalterliche Kunstschätze, Werke von Lucas Cranach und den Taufeintrag von Johann Sebastian Bach. Vieles davon wird in modernen Medienstationen präsentiert.

5. Bachhaus: das (wahrscheinliche, da nicht final geklärte) Geburtshaus von Johann S. Bach ist heute ein Museum und bietet stündlich ein Live-Konzert auf original historischen Instrumenten.

6. Nikolai-Stadttor: Eisenach hatte ursprünglich fünf Stadttore, die bis 1832 noch jeden Abend geschlossen wurden. Dieses am Ende des Karlsplatzes gelegene Tor aus der Zeit um etwa 1170 ist als einziges erhalten geblieben. Von hier aus reiste man damals Richtung Osten aus der Stadt.

7. Hotel Fürstenhof: Das einst so pompöse Hotel und Kulturhaus Fürstenhof ist seit vielen Jahren dem Verfall überlassen. Ein Betreten ist nicht mehr möglich, es wäre wohl inzwischen lebensgefährlich und ist eh verboten. Die Verantwortlichen der Stadt kümmern sich nicht, es scheint leider nicht von Interesse….

8. Die Wartburg

Natürlich ist die bekannteste und wohl auch schönste Sehenswürdigkeit bei Eisenach die Wartburg. Nicht umsonst gehört sie seit 1999 zum Weltkulturerbe. Die 900 Jahre alte Burg hat viele Gesichter und damit auch viel geschichtlichen Hintergrund zu bieten, der nicht nur baulich beeindruckend, sondern auch historisch spannend ist. Dazu gehört als Highlight das berühmte Arbeitszimmer von Martin Luther, in dem er innerhalb seines 300-tägigen Wohnens auf der Burg die Bibel aus dem Lateinischen ins Deutsche übersetzte und laut Sage sein Tintenfass im Ringen mit dem Teufel gegen die Wand schmiss. Aber auch das bemerkenswerte Wirken der heiligen Elisabeth kommt dem Besucher hier sehr nahe. Außergewöhnlich ist auch der Saal des Festes der deutschen Burschenschaft.

Lohnenswert ist der Aufstieg auf den weißen Südturm, da man von oben einen fantastischen Ausblick hat – nicht nur über die Landschaft rund um die Burg bis hin zum Burschenschaftsdenkmal, sondern auch über die lang gestreckte Burganlage selbst.

Die Räumlichkeiten der Burg können in der Hauptsaison von April-Oktober bis 17.00 Uhr besichtigt werden, die Außenanlagen bis 20.00 Uhr. (In der Winterzeit von November-März gilt die Besuchszeit innen bis 15.30 Uhr, außen bis 17.00 Uhr.)

Von Eisenach aus kann man sich zwar mit dem Shuttle-Bus hoch zur Wartburg fahren lassen, man kann aber durchaus auch zu Fuß gehen. Eine Möglichkeit ist es, den Weg in Form einer kleinen Wanderung zu machen. Dafür startet man z.B am “Alten Friedhof” beim Schlossberg, geht einen der Wege am Schindersberg hoch, durchquert das kleine Wäldchen “Roesesches Hölzchen” und geht Richtung Metilstein. Man braucht dazu eine recht gute Grundfitness, denn der Aufstieg über den Schindersberg bis zum Metilstein wird die letzten paar Meter doch recht steil. Am Metilstein angekommen ist die Aussicht auf die gegenüberliegende Burg aber ein Traum!

Sehenswürdigkeit in der Umgebung

Städtetouren von Eisenach

Städtetouren: Von Eisenach aus bieten sich sehr gut Städtetrips in südlicher Richtung zu den nahe gelegenen Orten Schmalkalden, Ruhla, Bad Tabarz, Bad Liebenstein, Bad Salzungen und weiteren an. Für Radler ist die nördliche Region im Werratal mit Orten wie Creutzburg wie geschaffen. Nordöstlich bietet Bad Langensalza einen hübschen Fachwerkflair.

Schmalkalden ist eine niedliche historische Fachwerkstadt, die zum romantischen Bummeln einlädt und mit ihrem Schloss ein hübsches historisches Kulturgut bietet..

Ruhla und Bad Tabarz liegen verträumt in den Bergen des Thüringer Waldes. Man hat ein bisschen das Gefühl, als sei die Zeit hier etwas langsamer gelaufen. Beide Orte erstrecken sich langgezogen durch ihr Tal und sind eher etwas für Besucher auf Zwischenstopp, da man keine große Anzahl an Cafés oder gar Fußgängerzone vorfinden wird. Das eine Café in Ruhla möchte ich dennoch hervorheben. Es befindet sich direkt an der Hauptstraße, hat leider nur wenig Tische draußen, aber einen unglaublich köstlichen und großzügig portionierten Kuchen! Da lohnt sich die Kaffeepause auf jeden Fall!

Von beiden Orten aus gibt es auch wunderschöne, spannende Wandertouren, die außergewöhnliche Natur bieten. Man sollte aber schon eine recht gute Gund-Fitness und festes Schuhwerk mitbringen.

Bad Liebenstein hat nicht nur eine Burgruine mit interessanter Geschichte zu bieten, auch eine Wanderung zum Schloss Altenstein ist eine sehr schöne Verknüpfung von Natur und Kultur.

Wandertouren rund um Eisenach in den Thüringer Wald

Eisenach ist ein hervorragender Ausgangspunkt für ausgiebige und vielseitige Rundwanderwege in den Thüringer Wald. Dazu gehören z.B. Wanderwege rings um die Wartburg, durch die bemerkenswerte Landgrafenschlucht, durch die märchenhafte Drachenschlucht.

Durch den Thüringer Wald führen außerdem sehr lange Wanderwege wie der Lutherweg, der Pummpälzweg oder der Rennsteig. Diese Wege bezeichnen einen längeren Streckenabschnitt, vorbei laufend an diversen Ortschaften, sodass man entweder nur einen kurzen Teil als Rundwanderweg einbaut, oder von Ort zu Ort weiterreist.

Landschaftlich sehr schön ist auch das Werratal nordwestlich von Eisenach, dass durch sein flaches Land mit ausgedehnten Wiesen, Feldern und Flussläufen sehr gut für Radtouren geeignet ist. Ausgedehnte Wanderwege gibt es ebenfalls. Nordöstlich von Eisenach kommen Natur- und Wanderliebende im Naturpark Hainich auf ihre Kosten. Leicht südlich zwischen Eisenach und dem Örtchen Wutha-Farnroda bietet der Höhenzug der Hörselberge mit ihren vielen Höhlen viele Reize zum Wandern. Bekannte Höhlen sind etwa die Venushöhle und die Tannhäuserhöhle.

Transportmittel

Innerhalb von Eisenach gibt es genug Buslinien, die einem ein gutes Netz anbieten, wobei die Stadt eigentlich recht gut fußläufig ist. Die Fahrpläne kann man in der Touristen-Info erhalten.

Zu Wartburg fährt ein regelmäßig ein Shuttle-Bus, u.a vom Karlsplatz. Von der Wartburg aus pendelt auch ein Bus zum Nationalnaturpark Hainich.

Die eigens eingerichteten Buslinien des Wartburgmobils (Verkehrsunternehmen Wartburgmobil) bieten Möglichkeiten, von Eisenach (und auch von Bad Salzungen aus) in den Thüringer Wald, in den nordöstlichen Nationalpark Hainich, ins nordwestliche Werra-Tal oder sogar weit südlich bis hinunter zum Thüringer Rhön zu gelangen. Die Busse fahren ganzjährig. Sogar der bekannte Wanderweg Rennsteig auf dem Kamm des Thüringer Waldes wird vom Wartburgmobil “Rennsteig-Wanderbus” (Linie 140) abgefahren. Für Radler gibt es extra den “Fahrrad-Bus” (Linie 170), bei dem man mit seinem Zweirad ins Werratal nach Creuzburg, Treffurt und Eschwege kutschiert wird.

Tipp für Kulinarisches:

Wer noch mehr Luther-Flair erleben möchte, der genießt einfach mal eine Mahlzeit im Erlebnis-Restaurant “Lutherstuben” beim Hotel “Eisenacher Hof” (Katharinenstraße 13). Die Innenräume und das Interieur sind großartig in Anlehnung an die damalige Zeit gestaltet! Die Mahlzeiten sind überaus reichhaltig und deftig lecker. Das eigene “Luther-Bier” lässt die Atmosphäre umso schmackhafter werden. Als i-Tüpfelchen spricht das Personal auch ein wenig in mittelalterlicher Manier. In der Sommersaison bietet der große Außenbereich sehr viele Plätze, sodass auch genügend Abstand gewährleistet werden kann.

Web-Links:

https://de.wikivoyage.org/wiki/Eisenach

https://www.thueringen-entdecken.de/urlaub-hotel-reisen/eisenach-102114.html

https://www.thueringen-entdecken.de

https://www.thueringen-entdecken.de/urlaub-hotel-reisen/rundwanderung-drachenschlucht-hohe-sonne-landgrafenschlucht-123754.html

https://www.thueringer-wald.com/urlaub-wandern-winter/pummpaelzweg-123750.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Jagdschloss_Hohe_Sonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.